Site

Diary Guestbook Archiv Abo Why? Meine Awards Special Thanks

Webmiss

Biography Other Facts Ask me My Rats Days of my life Artwork

You

Trash Graphics Interactive

Www

Links in Links out

Exit

Impressum Credits Bye

20.04.2006

In einem einzigen Wort beschrieben: MAGNIFICO!

Aber jetzt in allen Einzelheiten. Auf unseren Konzertkarten von der "Eros World Tour 2006 – Calma Apparente" stand 19:30 Uhr drauf. Allerdings wussten wir nicht, ob das 19:30 Uhr der Beginn des Konzertes sein sollte, oder erst der Einlass. Alle meinten, dass 19:30 Uhr der Einlass sei, dann eine Vorgruppe spielen würde und dann erst gegen 21:00 Uhr Eros auftauchen würde und dann höchstens 1 ½ Stunden singen.
Eigentlich wollten wir um 17:15 Uhr nach Wien fahren, aber nachdem alle meinten, Eros kommt soundso nicht vor 21:00 Uhr sind wir erst um 18:00 Uhr mit der U-Bahn zur Stadthalle gefahren.
Dort sind wir dann auch ohne warten sofort reingekommen und ich habe dann Fanartikel-Stand gesucht, da ich das pinke Eros Ramazzotti Leuchtherz kaufen wollte. Ich habe mir ja erst vor kurzen 2 seiner DVD´s gekauft und bei jedem seiner Konzerte hatten die Fans pinke Leuchtherzen, wo Eros Ramazzotti draufstand, mit denen sie herumwinkten. SO eines BRAUCHTE ich natürlich auch. Beim Fanartikel-Stand wurde ich dann allerdings enttäuscht, denn es gab so ein Herz nicht. *heul* Es gab nur T-Shirts, Kappen, Programmhefte, Kugelschreiber und einen Schlüsselanhänger. Sie verkauften nicht mal seine "Calma Apparente"-CD. Tz… Naja, wir haben dann ein Programmheft, das aus 6 Seiten Fotos und das war´s um 10 Euro gekauft. Dann sind wir noch auf´s Klo gegangen und wie blöd in der Stadthalle herumgegangen, da es erst 19:00 Uhr war. Es waren aber auch ziemlich viele Italiener/innen unter uns, was mir natürlich sehr gefiel, aber bis 21:00 Uhr würde es sicher total langweilig werden.
Um 19:15 Uhr beschlossen wir dann auf unsern Sitzplatz zu gehen. Allerdings kam es mir vor als würden wir alleine in der Halle sitzen. Allerdings hatten wir einen total guten Blick auf die Bühne. Naja, wir saßen dann fast alleine auf unseren Plätzen und ich hatte mir schon 10 x das Eros Programmheft angesehen, als ein paar Typen auf die Bühne gingen und irgendwas herumbastelten. Ich meinte: "Ah, das wird sicher die Vorband sein!" meine Mama antwortet: "Ja, sicher Tokio Hotel…" *lol*
Naja, um 19:30 füllte sich dann langsam die Halle, allerdings waren noch immer sehr viele Sitzplätze frei. Naja, es würde ja auch noch dauern, bis die Vorgruppe zu spielen beginnen würde und dann endlich Eros auftauchen würde.
Auf der Bühne waren nun mittlerweile keine Leute mehr und mir wurde langsam langweilig. Um 19:40 Uhr wurde es dann in der Stadthalle stockdunkel. Man konnte nichts mehr sehen. Dann begannen Scheinwerfer über das Publikum zu kreisen und es wurde mucksmäuschen still. Ich freute mich schon voll, dass nun endlich die Vorband kommen würde und war total gespannt WER überhaupt die Vorband ist. Dann plötzlich hörte man in der Stille ein Klavierspielen und dann hörte man eine italienische Stimme und dann hörte man mich schreien: "Ahhhhhhh! Das ist Errrrrrrrrrooooooooooos Stimmeeee!". In der Halle war es noch immer dunkel und die Scheinwerfer kreisten ums Publikum, doch dann wurde ein Scheinwerfer auf Eros, der am Klavier saß gerichtet. Dann begann auch die Band zu spielen und Eros sang (auch noch auf seinen Klavier spielend) "Dove c'é musica". Ich habe natürlich gleich mitgesungen und nach diesem Lied stand Eros vom Klavier auf, ging dann vor auf die Bühne und sagte "Hallo". Ich begann dann natürlich sofort wieder zum schreien, ne es war eher ein stöhnen, denn er hatte "Hallo" mit H gesagt, obwohl Italiener ja eigentlich kein deutliches H aussprechen können. Dann fragte er "Wie gez?". Wie süüüüß ist das denn? Und dann ging er ganz zum Bühnenrand und fragte ein kreischendes Mädchen "Come ti chiami?" Das Mädchen sagte dann ihren Namen und Eros meinte "Bello nome" und griff dann wieder zum Mikrofon und er und die Band spielten "Musica é". Obwohl das Lied nicht zu meinen Lieblingsliedern zählt (vor allem weil es so lange dauert (9:18 Minuten!!!)) fand ich es total hammermäßig wie er es gesungen hatte. Man hat das Lied nicht nur gehört, sondern gefühlt. Das Lied ging durch den ganzen Körper. Die Band spielte ja schon extrem laut aber Eros Stimme war laut, kräftig und einfach nur herrlich. Obwohl alle (besonders mein Papa) meinten ich sei nach dem Konzert sicher total enttäuscht, weil Eros Stimme sicher nicht so wie auf CD ist. Da hatten sie Recht, Eros Stimme ist nicht so wie auf CD, denn seine Stimme ist viiiiiiiiiiiel besser live. Beim vorletzten Refrain hielt Eros das Mikro ins Publikum und das Publikum sollte singen, allerdings wusste keiner den genauen Text (nicht mal ich und das heißt was, aber wie gesagt, ich mag das Lied eigentlich nicht ;-)) und so sang keiner mit. Eros meinte dann "Ok. Nochmal. Eins, zwei, drei: musica è l'amico che ti parla quando ti senti solo sai che una mano puoi trovarla…" Dann begann die Band nochmals den Refrain zu spielen und Eros hielt wieder das Mikro ins Publikum, aber irgendwie schien sich keiner den Text gemerkt zu haben und es sang wieder keiner. Naja, Eros sang den Refrain dann alleine fertig.
Dann sang er immer abwechselnd ein "altes" Lied und ein neues von seiner CD "Calma Apparente". Das "Bühnenbild" war auch nicht schlecht, da es dauernd die Farben wechselte. Und wenn sie Eros auf der Leinwand in Großaufnahme zeigten, konnte man das "Wien"-T-Shirt mit einer kleinen Österreichfahne sehen.
Dann war schon zirka eine Stunde um und Eros hatte wirklich schon fast alle seiner guten alten Lieder gespielt, nur nicht MEIN "Se bastasse una canzone" auf das ich wartete. Aber plötzlich ging die Band von der Bühne und ich dachte nur "Shit, jetzt ist das Konzert aus, ohne, dass er MEIN Lied gesungen hat…" Aber das Konzert war Gott sei Dank noch nicht aus, die Band machte nur eine Pause und Eros stand alleine mit seiner Gitarre auf der Bühne und sang zwei weitere Lieder ohne Begleitung der Band. Naja, dann kam die Band wieder und Eros sang noch "Adesso tu" mit totaler Leidenschaft. *hrrr* Und dann kam ES! Ich hörte die ersten Klänge und begann lauthals zu schreien. Er begann auf seiner Gitarre "Se basstasse una canzone" ("Wenn ein Lied reichen würde, dass es Liebe regnet") zu spielen und dann zu singen. Viele zückten ihre Feuerzeuge und wirklich die ganze Halle sang bei MEINEM Lied mit. Ich natürlich am lautesten. Dieses Lied ist einfach nur geil. Mehr kann man dazu nicht sagen, nicht umsonst hätte es von mir den Titel "Orgasmus-Lied" bekommen. Das Lied beginnt langsam mit einer ständigen Steigerung, bleibt aber trotzdem total romantisch und fast am Ende kommt die "Explosion", wenn Eros ganz laut "in ogni senso" schreit. Und dann endet das Lied gaaanz langsam und romantisch. Naja, ich hab auf alle Fälle bei diesem Lied mitgeschrieen/gestöhnt und als die drei schönste Worte (also "in ogni senso") kamen hab ich glaube ich meiner Mama die Hand zerquetscht. Nach dem Lied haben dann alle fürchterlich zum kreischen begonnen und Eros begann "Ti sposeró perché" zu singen. Was gibt es passenderes als nach MEINEM Lied "Ti sposeró perché" ("Dich heiraten weil") zu singen. *muha* Da bekommt man einfach Gänsehaut. Und dann schaue ich auch noch in die Menge und da sehe ich wie einige Fans (ca. 6) das pinke Eros Leuchtherz haben. Das hatten die sicher noch von seiner letzten Tour.
Nach diesen zwei Liedern hätte das Konzert von mir aus enden können, denn ich war vollstens "Befriedigt". Aber nein, Eros muss noch eines draufsetzen und singt mein 3. Lieblingslied und zwar "Un ANGELO no é".
Dann kreischten wieder alle und dann begann Eros "L´aurora" zu singen. Beim Refrain hielt er das Mikro ins Publikum und ich dachte "Oh mein Gott, hoffentlich können die diesmal den Text", aber da sangen schon alle (auch ich)
"Sarà sarà l'aurora per me sarà così come uscire fuori come respirare un'aria nuova…" Nach diesem Lied ging er dann wieder zu seinem Klavier und begann "I belong to you" zu spielen und zu singen. Eine Backgroundsängerin sang mit ihm dieses Duett, allerdings kam sie stimmlich überhaupt nicht an Anastacia ran. Dann sang er auch noch das Duett "Cosa della vita". Schließlich begann er auch noch das Lied "Fuoco nel fuoco" ("Feuer im Feuer") und das Lied wurde echt heiß! Auf der Leinwand wurde sah man Flammen lodern und auch sonst wurde die ganze Bühne in rotes Licht getaucht. Und dann sang Eros (nur eben auf Italienisch) "Ich möchte sterben, auf den roten Lippen, die du hast, ich möchte hören, deine Brüste, die sich entzünden wie zwei kleine Vulkane, sie spüren, unter meinen Händen und dann hinabgleiten über diese Neigung, diese Süße,…" und dabei wackelte er sexy mit seinen Hintern. Wobei man sagen muss, dass er eigentlich sehr sehr oft seinen Latino-Arsch-Wackler gemacht hat.
Ja dann kam auch noch "L´ombra del gigante" und "Per me per sempre" und dann waren schon 2 Stunden um und Eros ging von der Bühne. Naja, dann klatschten alle und schrieen "Zugabe" und ich schrie dann auch noch mal "Eros! Vorrei un bambino da te!" Tja, und dann kam Eros wieder zurück, aber nicht, weil er auch ein Kind von mir wollte, sondern weil er dann noch eine Zugabe und zwar "Calma Apparente" spielte. Dann verließ er wieder die Bühne und alle schrieen wieder "Zugabe". Da kam er nochmals und sang noch "La nostra vita" und "Un attimo di pace". Eine weitere Zugabe wäre nicht gegangen, da er schon ALLE seine Lieder gesungen hatte, also verbeugte er sich und sagte "Danke Wien! Grazie Vienna" Dann stellte er seine Backgroundsängerinnen, seine Band und zum Schluss auch sich selbst vor und begann sich nochmals zu verbeugen und meinte dann "Ciao! Tschüss Wien! A presto! Dankeschon" (er hat sogar das Ü von "Tschüss" geschafft zu sagen, dafür aber nicht das Ö von "Dankeschön").
Schließlich verließen alle die Bühne und die ersten Leute standen auf. Auf der riesigen Leinwand wurden dann noch Musikvideos von Eros gezeigt und dann ging in der Halle wieder das Licht an und dann gingen auch wir. Ich hatte allerdings KEINE Stimme mehr. Ich konnte nicht mehr sprechen, DAS ist für MICH ja so ziemlich das Schrecklichste was es gibt. :-) Aber mich hat es nicht gewundert, dass ich keine Stimme mehr hatte, da ich ja alle bis auf drei Lieder mitgesungen hatte und auch sonst wie hysterisch geschrieen habe. Nach dem Konzert gingen wir dann aus der Stadthalle raus und dort stand ein Italiener (also ich meine es waren dort unzählige Italiener) der Eros Ramazotti "per tre euro" verkaufte. Natürlich hab ich jetzt auch so ein Teil. Dann gingen wir zur U-Bahn und fuhren nach Hause. Um 23:00 Uhr waren wir zu Hause und ich wollte dann noch Rechnungswesen lernen, da ich am folgenden Tag eine Rechnungswesen-Schularbeit hatte und ich noch nichts gelernt hatte. Aber dann entschloss ich mich das Konzert von Eros lieber noch mal im Radio anzuhören, denn da war auf Radio Wien ein "Eros Special", wo das gesamte Konzert noch mal gespielt wurde und auch zwischendurch Informationen über Eros gesagt wurden wie z.B. das er mehrer Villen besitzt, mehrer Ferraris und andere Autos, Fußballplätze, Tennisplätze,… Das Eros mit 8 riesen Trucks auf Tour ist, wo andere Stars maximal 2-3 Tourbusse haben, aber Eros so viele braucht, da er auch sein Sofa mit auf Tour genommen hat. Dann noch, dass Eros zwei italienische Köche auf Tour mit hat und das sie extra Italienische Sender in der Stadthallen haben mussten, damit sich Eros den italienischen Sportsender anschauen kann. Tja, ich liebe an Eros, dass er so am Boden geblieben ist! *grins*
Gut, ich habe dann also auf´s Rechnungswesen lernen geschissen, denn als zukünftige Signora Ramazzotti habe ich es ja nicht nötig irgendwas zu lernen.
Naja, dazu sage ich nur "Non sognare la tua vita, bensì vivi il tuo sogno!"


Gratis bloggen bei
myblog.de